Veranstaltungen der Gedenkstätte Berliner Mauer

24.09. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

25.09. 2021, 12:00 Tastführung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Während der Führung im ehemaligen Grenzstreifen werden die Folgen des Mauerbaus exemplarisch anhand der Bernauer Straße aufgezeigt. Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen erleben den historischen Ort mithilfe von Hör- und Tasteindrücken: Historische Spuren, Mauerreste, Höreindrücke und taktile Medien machen die Geschichte des geteilten Berlins fassbar. Sehenden Teilnehmenden eröffnen sich neue Perspektiven auf die Zeit der Teilung.

Dauer:
2 Stunden
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, Begleitpersonen und SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Voranmeldung erforderlich unter 030 213085-123 (Dienstag bis Freitag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr) oder info@stiftung-berliner-mauer.de.

Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 7 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.

25.09. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

25.09. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

26.09. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

01.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

02.10. 2021, 12:00 Kinderführung: Wer will Mauer-Experte werden?

Wir laden Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gemeinsam mit ihren (Groß-)Eltern zu einer Entdeckungstour in der Bernauer Straße ein. Warum konnten die Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustür gehen? Was passierte mit der Versöhnungskirche? Warum war die Berliner Mauer nicht nur eine Mauer? Nach dieser Spurensuche durch die Gedenkstätte sind Sie echte "Mauer-Experten".

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
Die Führung ist für Kinder und eine begleitende erwachsende Person kostenlos.


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske auch für Kinder ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.

02.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

02.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

03.10. 2021, 10:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 11:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 12:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

03.10. 2021, 13:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Besucherzentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Besucherzentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Besucherzentrum, Bernauer Str. 119, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

03.10. 2021, 14:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 15:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 16:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

03.10. 2021, 17:00 Türen auf mit der Maus!

Am 3. Oktober 2021 heißt es „Hallo Zukunft! Türen auf mit der Maus“: Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Tag Einblicke in die Sammlung der Stiftung Berliner Mauer und erkunden gleich zwei Orte, wo sonst niemand hin darf: Die große Außensammlung an der Gedenkstätte Berliner Mauer, wo sich unter anderem Mauerstücke und Reste eines Wachturms entdecken lassen, und außerdem die Sammlungsräume in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, wo viele kleine Schätze aufbewahrt werden – zum Beispiel Spielzeuge von Kindern, die ihr Zuhause in der DDR verlassen haben. Was wird in einem Museum gesammelt? Wie werden diese Dinge aufbewahrt? Im Rahmen von verschiedenen Workshops und Führungen erkunden die Besucherinnen und Besucher die Sammlung in Marienfelde und lernen besondere Gegenstände und ihre Geschichte kennen – etwa das Kuscheltier Nepomuk und sein Geheimnis. Warum können Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustüren auf die Straße? Warum ist die Berliner Mauer nicht einfach nur eine Mauer? In einer Entdeckungstour geht es auf Spurensuche in der Gedenkstätte Berliner Mauer, in der Außensammlung werden die Kinder gar zu „Mauer-Experten“.

Standort
Gedenkstätte Berliner Mauer
Art
Führung
Zielgruppe
Kinder und Familien


Termine
3. Oktober 2021, 10:00-17:00 Uhr, Beginn jeweils zur vollen Stunde
Startpunkt
Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin
Info
Eine Teilnahme wird ab einem Alter von 5 Jahren empfohlen.
Anmeldung
per E-Mail an: info-enm@stiftung-berliner-mauer.de


Die Führungen finden im Freien auf dem Außengelände der Gedenkstätte unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Personen ab 6 Jahren sind verpflichtet, mindestens eine medizinische Maske zu tragen.

08.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

09.10. 2021, 12:00 Kinderführung: Wer will Mauer-Experte werden?

Wir laden Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gemeinsam mit ihren (Groß-)Eltern zu einer Entdeckungstour in der Bernauer Straße ein. Warum konnten die Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustür gehen? Was passierte mit der Versöhnungskirche? Warum war die Berliner Mauer nicht nur eine Mauer? Nach dieser Spurensuche durch die Gedenkstätte sind Sie echte "Mauer-Experten".

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
Die Führung ist für Kinder und eine begleitende erwachsende Person kostenlos.


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske auch für Kinder ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.

09.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

09.10. 2021, 14:00 Tastführung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Während der Führung im ehemaligen Grenzstreifen werden die Folgen des Mauerbaus exemplarisch anhand der Bernauer Straße aufgezeigt. Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen erleben den historischen Ort mithilfe von Hör- und Tasteindrücken: Historische Spuren, Mauerreste, Höreindrücke und taktile Medien machen die Geschichte des geteilten Berlins fassbar. Sehenden Teilnehmenden eröffnen sich neue Perspektiven auf die Zeit der Teilung.

Dauer:
2 Stunden
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, Begleitpersonen und SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Voranmeldung erforderlich unter 030 213085-123 (Dienstag bis Freitag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr) oder info@stiftung-berliner-mauer.de.

Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 7 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.

10.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

10.10. 2021, 14:00 Überblicksführung in Leichter Sprache

Bei der Führung stellt sich der Guide auf Lernschwierigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Er erklärt die Geschichte der Bernauer Straße mit vielen Bildern und stellt Bezüge zur Lebenswelt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer her. Sie entdecken gemeinsam den ehemaligen Grenzstreifen.

Dauer:
1-1,5 Stunden
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrumzentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.

12.10. 2021, 18:00 Zwei junge Fotografen zwischen den Fronten

Norbert Bunge (*1941) und Bernard Larsson (*1939) fotografierten in den Tagen, Wochen und Monaten nach dem Bau der Berliner Mauer in West- und Ost-Berlin. Bernard Larsson lebte und arbeitete zu dieser Zeit in Paris als Fotoassistent für Modezeitschriften. Ausgelöst und zugleich aufgeschreckt durch den Mauerbau reiste er erstmals nach Berlin. Mit seinem schwedischen Pass konnte er sich in West-Berlin, aber auch in Ost-Berlin einquartieren, um sich ein eigenes Bild von der Situation zu machen. Norbert Bunge wuchs nach dem Krieg im Osten der Stadt auf und lebte vor dem Mauerbau in West-Berlin. Als Kameraassistent beim Sender Freies Berlin erlebte er den 13. August hautnah.

Im Gespräch mit der Journalistin Anja Maier berichten Norbert Bunge und Bernard Larsson von ihren Erfahrungen mit dem Mauerbau und zeigen ausgewählte Fotografien.

PROGRAMM: Begrüßung: Prof. Dr. Axel Klausmeier, Direktor Stiftung Berliner Mauer Biografischer Prolog: Günter Jeschonnek, Regisseur und Kulturmanager Gespräch: Norbert Bunge und Bernard Larsson Moderation: Anja Maier, Journalistin und Autorin

Veranstaltungsort: Gedenkstätte Berliner Mauer, Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin

Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@stiftung-berliner-mauer.de

[i]Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Der Zugang ist nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. [/i]

15.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

16.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

16.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

17.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

17.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

22.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

23.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

23.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

24.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.Von 13:00 bis 16:00 Uhr

24.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

29.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

30.10. 2021, 12:00 Kinderführung: Wer will Mauer-Experte werden?

Wir laden Kinder zwischen 8 und 12 Jahren gemeinsam mit ihren (Groß-)Eltern zu einer Entdeckungstour in der Bernauer Straße ein. Warum konnten die Menschen plötzlich nicht mehr durch ihre Haustür gehen? Was passierte mit der Versöhnungskirche? Warum war die Berliner Mauer nicht nur eine Mauer? Nach dieser Spurensuche durch die Gedenkstätte sind Sie echte "Mauer-Experten".

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
Die Führung ist für Kinder und eine begleitende erwachsende Person kostenlos.


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske auch für Kinder ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.

30.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

30.10. 2021, 14:00 Führung: Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1 Stunde
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin


Weitere Informationen:
Die Führungen werden mit Audioguides durchgeführt.


Foto: Stiftung Berliner Mauer/ J. Hohmuth

31.10. 2021, 13:00 Live-Speaking im Gedenkstättenareal

Wie veränderte sich die Bernauer Straße durch den Mauerbau? Welche Auswirkungen hatte die Teilung auf das Leben der Menschen? Welche Spuren der Berliner Mauer sind hier heute noch zu sehen? Kommen Sie mit diesen und vielen weiteren Fragen einfach vorbei. Unsere Live Speaker sind für Sie da und geben fachkundig Auskunft. Sie informieren über die Entstehung der Gedenkstätte oder kommen mit Ihnen zur Veränderung der Stadt nach dem Mauerfall ins Gespräch.

Unsere Live Speaker sind im Gedenkstättenareal zwischen Gartenstraße und Brunnenstraße von 13:00 bis 16:00 Uhr unterwegs. Sprechen Sie sie einfach an.

Das Angebot ist kostenlos.

Bitte beachten Sie die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

19.11. 2021, 11:00 Führung in DGS "Die Bernauer Straße nach dem Mauerbau" mit Tobias Wegner

Die Bernauer Straße war einer der Kristallisationspunkte der deutschen Teilung. Hier kann die Bandbreite der Folgen des Mauerbaus exemplarisch aufgezeigt werden: Die Zerstörung von Stadtraum und Lebenswegen, die Trennung von Familienangehörigen und Freunden sowie die Versuche, die Mauer zu überwinden.

Dauer:
1,5 Stunden
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, SchülerInnen kostenfrei


Bei der Führung ist das Tragen einer medizinischen Maske für Personen ab 6 Jahren verpflichtend.


Anmeldung:
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine Registrierung jedoch verpflichtend. Bitte wenden Sie sich vor Ort für die Registrierung und für die Bezahlung der Führung an unsere BesucherdienstmitarbeiterInnen im Dokumentationszentrum. Anschließend treffen Sie den Guide draußen vor dem Dokumentationszentrum.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.


Treffpunkt:
Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin